Der richtige Markteinstiegspreis

wie ermittelt man den korrekten Immobilien Verkaufspreis

Nein, so kompliziert ist der richtige Markteinstiegspreis dann auch wieder nicht zu ermitteln. Aber worauf sollten Sie achten, wenn Sie eine Immobilie verkaufen wollen?

Einzelne Komponenten

Kaufpreis bei eigenem Erwerb

Es hilft natürlich zu wissen, wie viel Geld Sie seinerzeit für die Immobilie bezahlt, und über die Jahre in Sanierung, Erhalt oder Ausbau gesteckt haben. Diese Ausgaben allein plus den Gewinn, den Sie sich vom Verkauf versprechen, sind bestimmt eine gute Orientierung, machen jedoch nicht unbedingt den richtigen Verkaufspreis aus. Über diesen entscheiden Angebot und Nachfrage im Immobilienmarkt.

Vergleichspreise im Internet

Aktuelle Verkaufspreise für ähnliche Eigentumswohnungen in Berlin bei Immobilienscout oder Immowelt können ein Anhaltspunkt sein. Aber möglicherweise zeigen diese auch nur die Hoffnung anderer Eigentümer auf den Kaufpreis, den Sie gerne erzielen wollen würden. Und selbst die Kaufpreise im Preisatlas von Immobilienscout zeigen meist nur die Angebotspreise, die inseriert waren.

Diese Angebotspreise werden nicht mit den tatsächlich erzielten Immobilienkaufpreisen übereinstimmen. Tendenziell werden diese Angebotspreise über denen des Gutachterausschusses von Berlin liegen, da es sich hierbei um die Sammlung aller tatsächlich erzielten Kaufpreise handelt.

Der Gutachterausschuss

Um den korrekten Markteinstiegspreis für eine Wohnung, zum Beispiel in Berlin-Pankow, zu finden kann es helfen sich beim Gutachterausschuss zu informieren. Schließlich zeigt dieser die tatsächlichen erzielten und bei Notaren im Kaufvertrag beurkundeten Immobilienkaufpreise. Hier ist allerdings zu beachten, dass es sich eben um Kaufpreise aus der Vergangenheit handelt, die sich in der Zwischenzeit erhöht haben können. Daher werden diese höchstwahrscheinlich unter denen liegen, die Sie zur Zeit im Internet finden.

Vertragsabschluss Kauf Immobilie Marktpreis

Aufwertende Faktoren

Faktoren, die den Verkaufspreis der Wohnimmobilie erhöhen können betreffen häufig die Ausstattung, die Lage und den Renovierungszustand. So können sich

  • das Vorhandensein einer neuen Einbauküche oder
  • eines eigenen Parkplatzes,
  • die gute Anbindung an Hauptstraßen oder
  • den öffentlichen Nahverkehr,
  • abgezogenes Holzparkett oder
  • eine komplett sanierte Wohnung

natürlich werterhöhend auswirken. Diese Punkte müssen gewichtet, und entsprechend im Markteinstiegspreis berücksichtigt, werden.

Faktoren, die sich negativ auswirken

Faktoren, die den Verkaufspreis der Wohnimmobilie mindern können sind ähnlich wie die obigen gelagert. So können sich

  • die Lage (weit) außerhalb des Stadtzentrums,
  • das Fehlen einer Infrastruktur zum Einkaufen oder zur Kinderbetreuung etc.,
  • die Sanierungsbedürftigkeit der Eigentumswohnung,

natürlich wertmindern auswirken. Auch diese Punkte müssen gewichtet, und entsprechend im Markteinstiegspreis berücksichtigt, werden.

Und, das gilt es leider auch zu berücksichtigen, werden die wenigsten Käufer den subjektiven Faktor “Emotion” bezahlen wollen. Es ist verständlich, dass nach ein paar Jahren der Selbstnutzung ein wenig das Herz an der Eigentumswohnung im Altbau hängt. Einrechnen sollten Sie diesen aber nicht in den Preis.

Immobilien Kaufpreis bestimmen Marktpreis finden

Marktpreis zu hoch angesetzt

Wenn man Angebot und Nachfrage nicht kennt, oder von den ortsüblichen Preisen oder dem realistischen Wert des eigenen Häuschens keine präzise Vorstellung hat, dann läuft man Gefahr die Verkaufsimmobilie mit einem “Mondpreis” auszustatten.

Mit dem Preis zu hoch einzusteigen, birgt die Gefahr Ihre Immobilie oder deren Ruf zu “verbrennen”. Denn wenn Interessenten das Objekt dann schon kennen, es dann plötzlich aber zu einem geringeren Preis entdecken, könnte sich das negativ auf diese auswirken. Man wird sich fragen, ob vielleicht etwas mit der Immobilie nicht in Ordnung ist, oder man die aktuelle Preissituation einfach ein wenig ausnutzen wollte.

Marktpreis zu niedrig angesetzt

Das ist vor allem eines: ärgerlich.

Denn wenn sich auf Ihre Anzeige im Internet ausreichend Interessenten gemeldet haben, und die vermietete Wohnung dann schnell verkauft wurde, stellt man sich die Frage, ob man nicht vielleicht doch etwas mehr hätte rausholen können. Und nichts könnte schlimmer sein, als dann später den Verkauf zu bereuen, und sich von dem einen Bekannten, der sich damit etwas auskennt, in der Verwandtschaft fragen zu lassen, warum man die Sache nicht etwas mutiger angegangen ist.

Immobilien werden in einem Verkäufermarkt gehandelt

Dazu kommt, dass der Berliner Immobilienmarkt im Moment noch ein “Verkäufermarkt” ist . Das bedeutet, dass zur Zeit die Nachfrage nach Eigentumswohnungen das derzeitige Angebot übersteigt. Die Verkäufer können also im Moment nicht die Menge an Immobilien bieten, die für potentielle Kunden interessant sind. Das trieb in den letzten Jahren die Verkaufspreise nach oben.

Hier könnten Immobilieneigentümer oder potentielle Verkäufer unter Umständen geneigt sein, einen kleinen Bonus auf den richtigen Verkaufspreis der Immobilie aufzuschlagen.

rechtliche Aspekte Immobilien Verkauf Marktpreis

Wie ergibt sich schlussendlich der korrekte Markteinstiegspreis?

Wie gezeigt ergibt sich dieser aus einer Reihe von Komponenten, die in diesen einfließen. Natürlich sollte man sich zunächst ungefähr am Markt orientieren, um ein Gefühl für Angebot und Nachfrage zu bekommen. Als wirklich grobe Faustregel könnte man auch meinen, dass der richtige Markteinstiegspreis zwischen dem im Internet gefundenen und dem laut Gutachterausschuss erzielten liegt.

Berlin Immobilien Wunschpreis MarktpreisUnd wie werden die auswertenden Faktoren und die negativen Faktoren im Preis berücksichtigt? Pauschal oder prozentual hinzurechnen oder abziehen? Und wenn ja, in welcher Höhe?

Wie leider so häufig gilt auch hier: eine einfache Formel, bei der man schlicht ein paar Zahlen in eine Excelliste kopiert, gibt es nicht. Und wenn Sie sich die Recherche im Internet und beim Gutachterausschuss sparen wollen, geben Sie diese Arbeit einem erfahrenen Immobilienmakler.

Indem Sie einen Immobilien Profi mit dem Verkauf beauftragen, vermeiden Sie die Gefahr mit einem zu hohen oder zu niedrigen Kaufpreis in den Markt zu gehen. Der Makler hat hier einen aktuellen und guten Überblick, und kann aus der Menge Daten die richtigen herausfiltern. So erhalten Sie den korrekten Kaufpreis für Ihre Immobilie.

Gerne nehmen wir für Sie eine unverbindliche Immobilienbewertung vor, und ermitteln den optimalen Markteinstiegspreis für Ihr Objekt, egal ob frei zur Eigennutzung oder vermietet als Kapitalanlage. Teilen Sie uns hier Ihre Daten mit, wir melden uns mit einer realistischen Einschätzung des Preises bei Ihnen.